Informationssouveränität

Prof. Dr. Bernhard Pörksen, 1969, Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen hielt auf der re:publica14 in Berlin einen Vortrag mit dem Titel »Von der Informationsüberflutung zur Informationssouveränität«.

Hier gibt’s das Video:

Fotografie Ben Kuhlmann

Auch der Fotograf Ben Kuhlmann befasst sich unter anderem mit dem Thema Stille. Seine Fotografien beschäftigen sich vielmals mit dem an den Rand Gedrängten; Objekten, Bauwerken oder Menschen und Umstände, welche in unserem alltäglichen Bewusstsein meist nicht (mehr) wahrgenommen oder gar ausgeblendet werden. Bilder vom Prozess des Verschwindens, dem Versteckten und dennoch Lebendigen.

Ben Kuhlmann, geboren 1987, beendete 2012 seinen Bachelor Kommunikationsdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt mit dem Schwerpunkt Fotografie. Derzeit absolviert er seinen Master Fotografie an der Fachhochschule Dortmund.
Kuhlmann fotografiert überwiegend mit der analogen Mittelformatkamera.

ben-kuhlmann.de ben-kuhlmann.de ben-kuhlmann.de

 

 

 

Das Neuwerk ist ein Magazin für Designwissenschaften. Es wurde 2009 im Master-Studiengang Design Studies an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle gegründet.

«Die Fachzeitschrift erscheint jährlich und hat zum Ziel, der jungen, deutschsprachigen Designforschung eine Plattform zu geben. Im Mittelpunkt steht ein kritischer Zugang zu Design mit Fokus auf Methoden, Designgeschichte und Reflexion der materiellen Kultur. Die Unterstützung von Transdisziplinarität gehört gleichfalls zum Selbstverständnis der Zeitschriftenmacher, so sind Kooperationen mit anderen Fachgebieten wie etwa den Künsten, Soziologie, Ethnologie oder Wirtschaftswissenschaft von Anfang an Bestandteil der Heftkonzeption.»

Neuwerk ist fest an der Burg Giebichenstein verankert, kooperiert aber durchgängig mit Studierenden anderer Hochschulen und unabhängigen AutorInnen. Es gehört zum Konzept des Neuwerk, dass das Magazin von wechselnden Teams von Studierenden herausgegeben wird. Damit ist sie offen für wechselnde Enquete, unterschiedliche Schwerpunktsetzung und eine jeweils eigene Gestaltung.

Link zur Seite des Studiengangs Design Studies an der Burg Giebichenstein